probably the same
header
Negativ

Ich hatte seit ein paar Tagen den Verdacht schwanger zu sein. Per Internet hab ich mir dann einen Schwangerschaftstest besorgt. In den Laden oder die Apotheke gehen und mir einen kaufen, hätte ich nicht geschafft. Es ist Blödsinn aber das wär einfach zuviel gewesen. Ich hätte mich wie auf dem Präsentierteller gefühlt. Also hab ich einen bestellt. Clear Blue Digital. Ich bin NICHT schwanger.

Ich mag Kinder, nein, ich liebe Kinder. Aber jetzt schwanger werden ist der falsche Zeitpunkt. Den absolut richtigen Zeitpunkt gibt es sowieso nicht aber jetzt wäre es grundlegend falsch gewesen. Ich hätte es nicht behalten können. Einen Schwangerschaftsabbruch hätte ich psychisch nicht verkraftet, falls ich ihn überhaupt hätte durchziehen können und eine Adoption wäre ähnlich gewesen.

Irgendwann, ja da möchte ich schon schwanger werden. Es ist einfach nur wunderbar wenn ein Kind in einem heranwächst. Wenn man alles vorbereitet und sich darauf freut es in den Armen zu halten. Nur jetzt soll es einfach noch nicht sein. Noch nicht aber irgendwann. Wenn ich stabil genug bin und mein Leben besser auf die Reihe bekomme als es jetzt der Fall ist. 

 

26.1.11 23:37


25.1.11 18:21


#6

Manchmal muss auch Klartext geredet werden. Egal wie schwer es fällt und ob es der Gesprächspartner falsch auffassen könnte. Manche Dinge müssen einfach angesprochen und vorallem ausgesprochen werden.

Heute war das Thema der Aussprache der Liebste und die Arbeit. Er liebt seinen Beruf und das soll auch so sein. Aber es gibt Grenzen und die sind bei uns schon eindeutig erreicht. Er mutet sich zuviel zu, halst sich zuviel auf. Er wird zunehmen gestresster. Ihm wird öfter schlecht, er hat oft tagelang Kopfschmerzen, schläft schlecht, ist dauermüde, knirscht nachts sehr stark mit den Zähnen.....alles Anzeichen von Stress. 

Er wird teilweise total zickig, kommt schon mit schlechter Laune nach Hause. Kaum hat er einen Fuß in der Tür meckert er oder zickt rum. Ich nehme ihm das nicht krumm aber trotzdem geht es so nicht weiter. Nun war es an der Zeit mit ihm zu reden. Das Gespräch verlief gut. Besser als ich erwartet hatte. Er hats ich selber schon Gedanken gemacht deswegen und ich hoffe wirklich sehr dass ihm meine Eindrücke und Schilderungen jetzt nochmal einen Schubs gegeben haben.

Denn wenn sich nichts ändert, wird er ziemlich bald die Rechnung dafür bekommen. Nicht von mir sondern von seinem Körper und/oder seiner Psyche. Und das muss nicht sein. Die Arbeitsstelle ist wichtig und wir brauchen das Geld aber dass es dem Liebsten gut geht und er nicht krank wird ist mir dennoch wichtiger als alles Geld der Welt.

24.1.11 22:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de